Informationen nach Art. 13, 21 DSGVO:

Für die Datenerhebung und Verarbeitung ist Alpmann Schmidt Juristische Lehrgänge, Rechtsanwälte Müller & Müller, Schorlemerstr. 12, 48143 Münster, Telefon: 0251 – 82014, Telefax: 0251 – 88395, E-Mail: rae-mueller-mueller@t-online.de verantwortlich.

Grund der Datenerhebung

Wir erheben grundsätzlich nur die Daten, die zum Vertragsabschluss und für die Erfüllung des Vertrages erforderlich sind.

Wir verarbeiten die im Eingabeformular erhobenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO zur Bearbeitung Ihrer Anfragen und zum Zweck der Vertragserfüllung. Dies umfasst auch die damit einhergehende Kundenbetreuung.

Dauer der Speicherung

Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden Ihre Daten spätestens binnen 6 Monaten für die weitere Verwendung gesperrt bzw. deren Verarbeitung eingeschränkt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Die Daten werden nicht gelöscht, sofern nach Vertragsbeendigung noch Forderungen offen sind und eingezogen werden sollen. Im Fall des Bestehens gesetzlicher Aufbewahrungsfristen werden die betroffenen Daten für die Dauer dieser Fristen archiviert (vgl. Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c DSGVO).

Datenempfänger

Wir übermitteln Ihre Daten nur an Dritte, sofern eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis besteht.

Zur Durchführung des Vertrages werden Ihre Daten deshalb gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO an die von uns eingesetzten Dozenten und Korrekturassistenten übermittelt, die wir mit der Korrektur der von Ihnen eingereichten Klausurausarbeitungen beauftragt haben.

Ebenfalls aufgrund des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO erfolgt die Übermittlung Ihrer Daten (Anrede, Vorname, Name, belegte Rechtsgebiete, E-Mailadresse) an die Repetico GmbH, c/o TechQuartier, Platz der Einheit 2, 60327 Frankfurt a.M., um Ihnen einen Zugang zu der elektronischen Lernplattform und den Lösungshinweisen auf dem Examensblog von Alpmann Schmidt zur Verfügung stellen zu können.

Falls Sie die Zeitschrift RÜ erhalten, übermitteln wir Ihre Daten auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO (Anrede, Vorname, Name, E-Mail-Adresse, Dauer der Kurszugehörigkeit) an die Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Alter Fischmarkt 8, 48143 Münster, Tel.: 0251/981090, Mail: as.info@alpmann-schmidt.de), damit Ihnen von dort aus der Zugang zum RÜ-Archiv (enthält frühere Ausgaben der monatlich erscheinenden Zeitschrift RÜ – RechtsprechungsÜbersicht) zur Verfügung gestellt werden kann. Die Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG fungiert zugleich als Webdienstleister für uns und kommt bei der Bereitstellung der Homepage sowie des Downloadbereichs für Kursunterlagen und kursbegleitende Klausuren mit Ihren Daten weisungsgemäß in Kontakt.

Darüber hinaus leiten wir Ihre Daten an Dienstleister weiter, die uns beim Betrieb unserer Webseiten (externe Programmierer), der Abwicklung unserer Dienstleistungen (Postdienstleister) und der damit zusammenhängenden Prozesse (Digitalisierung von Formularen und Vertragsunterlagen, Telekommunikationsunternehmen, Bankeinzug der Kursgebühr) unterstützen. Die jeweiligen Auftragsverarbeiter sind insbesondere dazu verpflichtet, Ihre Daten zu keinem anderen Zweck als zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgabe im Rahmen der Vertragserfüllung zu verarbeiten.

Die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten ist durch Auftragsverarbeitungsverträge i.S.d. Art. 28 DSGVO abgesichert.

Eine Datenverarbeitung außerhalb der EU findet nicht statt.

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

Ihre Rechte als betroffene Person

Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e (Daten­verarbeitung zur behördlichen Aufgabenerfüllung bzw. zum Schutz des öffentlichen Interesses) oder lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht der betroffenen Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzu­legen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verar­beitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­an­sprüchen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden. Die zuständigen Aufsichtsbehörden sind: für die Freie Hansestadt Bremen: Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien Hansestadt Bremen Arndtstr. 1, 27570 Bremerhaven, office@datenschutz.bremen.de, für das Bundesland Niedersachsen: Landesbeauftragte für Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstr. 5, 30159 Hannover, poststelle@lfd.niedersachsen.de, für das Bundesland Nordrhein-Westfalen: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, poststelle@ldi.nrw.de.


Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung

Wir verarbeiten Ihre Daten zudem zum Zwecke der Direktwerbung, insbesondere für den Versand unserer Werbung per Post oder Mail. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse, Sie über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Gegen diese Verarbeitung steht jedem Kunden ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Sofern Daten ausschließlich zum Zwecke der Direktwerbung gespeichert werden, werden diese nach erfolgtem Widerspruch gelöscht.

Widerspruchsrecht

Gegen die vorgenannte Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung steht Ihnen ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Bitte richten Sie den Widerspruch möglichst an: ALPMANN SCHMIDT Juristisches Repetitorium, Rechtsanwälte Müller & Müller, Schorlemerstr. 12, D - 48143 Münster, E-Mail: rae-mueller-mueller@t-online.de

(Stand: 14. Juni 2018)